CRYOSIZER – eine Erfolgsstory

München/Frankfurt, im Juli 2019. Anfang des Jahres wurde der erste Club von CRYOSIZER in der Mainmetropole eröffnet. Von der Eröffnung an erfreute sich der CRYOSIZER Club F1 in der Berger Straße 172 im Stadtteil Bornheim einer enormen Nachfrage.

Ganze fünf Monate später erwarb der Franchise-Partner seine zweite Lizenz. Er begann, den zweiten Club einzurichten. Die Arbeiten laufen auf Hochdruck: Die Eröffnung in Frankfurt-Sachsenhausen ist auf August 2019 terminiert.

Was ist das Erfolgsgeheimnis von CRYOSIZER?

CRYOSIZER ist der Kältetrainings-Pionier. Herzstück der Clubs ist eine Kältebox. Für maximal drei Minuten steigen die Kunden bis in die bis zu Minus 150°C heruntergekühlte Box ein. Nur Kopf, Hals und Schultern bleiben frei. Der enorme Kältereiz stimuliert den Stoffwechsel und forciert die Hormonausschüttung. In einer Afterburner-Phase, die über Stunden anhält, werden Kalorien verbrannt.

Frühere Kältetrainings-Methoden waren teuer: Nur Spitzensportler und Prominente konnten sie nutzen. Das Münchner Unternehmen CRYOSIZER entwickelte die Technik weiter und machte sie für alle Bevölkerungsschichten erschwinglich. 2015 eröffnete Dejan Blagojevic seinen ersten Club in der Münchner Leopoldstraße. Seither wuchs das Unternehmen rasch und expandiert deutschlandweit über Franchise-Partner.

Ansturm übertraf alle Erwartungen

Der Franchise-Partner in Frankfurt war vom Ansturm nach seiner Frankfurter Club-Eröffnung überwältigt. Die CRYOSIZER-Lizenz erweist sich für den Existenzgründer als echter Glücksgriff.

CRYOSIZER sucht weitere Franchise-Partner in größeren Städten in ganz Deutschland. Ansprechpartner für Interessenten ist Dejan Blagojevic.

Quelle: franchiseportal.de